96450 Coburg

Coburger Puppenmuseum

Ein Museumsbesuch mit allen Sinnen:
Wo der Dichter Friedrich Rückert einst seine Frau Luise kennenlernte, erzählt das Puppenmuseum heute von der Kindererziehung durch Spielzeug in bürgerlichen Familien. Die Ausstellung zeichnet außerdem die Entwicklung der Spielpuppe von der Porzellanpuppe über die Schildkrötpuppe bis zur Barbie nach. Charakterpuppen, Modepuppen, Teepuppen und Künstlerpuppen der Museumsgründerin Carin Lossnitzer bilden weitere Schwerpunkte der Sammlung. Puppenstuben und -häuser, Möbel, Porzellanservices, Fahrzeuge und Spiele lassen in liebevoll gestalteten Szenen vergangene Zeiten lebendig werden und sind Themen für wechselnde Sonderausstellungen

Bei ihrem Rundgang hören die Besucher Geschichten zu den Exponaten, sehen wertvolle Automaten in Funktion, schnuppern den Duft der Modedamen und können sich sogar den Geschmack der 1950er Jahre auf der Zunge zergehen lassen. Hinter Türchen können v.a. die kleinen Besucher große Entdeckungen machen. Zahlreiche Elemente laden zum Spielen und Erleben ein.

Zurück zur Übersicht >

Ihr CARD-Vorteil:

25% Ermäßigung auf die Einzelkarte für Erw. und Kinder

Adresse / Kontakt

Coburger Puppenmuseum

Rückerstraße 2-3

96450 Coburg

Tel.: (09561) 89 14 80

www.coburger-puppenmuseum.de

Öffnungszeiten

Apr-Okt.: Mo-So 11-16.00 Uhr
Nov.-März: Di-So 11-16.00 Uhr, Mo Ruhetag

Das Museum bleibt geschlossen am 24.12., 31.12., 01.01., an Faschingsdienstag, an Karfreitag und am Sambawochenende
(2. Wochenende im Juli)

Weitere Informationen

Hinweis: Das Museum befindet sich in einem historischen Gebäude aus dem 18. Jahrhundert, das zahlreiche Treppen und Schwellen, jedoch keinen Aufzug besitzt. Rollstühle können das Museum daher leider nicht bzw. nur erschwert befahren. Als Alternative bieten wir unseren "virtuellen Rundgang" an. Nähere Information dazu finden Sie auf unserer Homepage www.coburger-puppenmuseum.de.