99867 Gotha

Museen im Schloss Friedenstein

„Das Barocke Universum Gotha“ Schloss Friedenstein lässt wie nur wenige andere Schlösser oder Museen vergangene Jahrhunderte lebendig werden. Inmitten eines ausgedehnten Parks ist das imposante Schloss mit seinen vielfältigen historischen Gemächern, dem barocken Ekhof-Theater und der Schlosskirche, aber auch mit einzigartigen Sammlungen zu Kunst, Natur und Geschichte nahezu unverändert erhalten.

Die Geschichte von Schloss Friedenstein begann im Dreißigjährigen Krieg. Von 1643 an baute der protestantische Herzog Ernst I. von Sachsen-Gotha, genannt der Fromme, auf den Ruinen der geschleiften Burg Grimmenstein in nur zwölf Jahren das heute größte frühbarocke Schloss Deutschlands. Der Herzog gab ihm den symbolträchtigen Namen Friedenstein, der ein neues Zeitalter ankündigte. Die mit dem Schlossbau angelegte Kunstkammer bildete die Keimzelle der vielfältigen Sammlungen, die heute in mehreren Museen, der Forschungsbibliothek und dem Thüringischen Staatsarchiv verwahrt werden.

Im Rahmen einer umfangreichen Umstrukturierung der Gothaer Museumslandschaft werden die Sammlungen seit 2009 neu geordnet. Das 1879 erbaute Herzogliche Museum zeigt seit Oktober 2013 die Kunstsammlungen, das Museum der Natur präsentiert seine Schätze neu im Schloss. Die Maßnahme wird von der Bundesrepublik Deutschland, dem Freistaat Thüringen und der Stadt Gotha großzügig gefördert.

Zurück zur Übersicht >

Ihr CARD-Vorteil:

25% Ermäßigung auf die Friedenstein-Karte u. 50% auf die Modulkarte
Kinder u. Jugendliche bis 16 J. frei

Adresse / Kontakt

Schloss Friedenstein Gotha

Schlossplatz 1

99867 Gotha

Tel.: (03621) 82 34 0

www.stiftungfriedenstein.de

Öffnungszeiten

derzeit leider geschlossen
____________
Die-So (montags geschlossen, jedoch an Feiertagen geöffnet)
1. Apr.-31. Okt. (Sommer): 10-17.00 Uhr
1. Nov.-31. März (Winter): 10-16.00 Uhr